Notfall – Lino sucht ein neues Zuhause

09.04.2022 – Da Lino leider ein Trennungshund ist und er alleine bei mir zu Kurz kommen würde, suche ich ihm eine neue Familie, die ihm gerecht werden kann.

Lino wird sehr gerne beschäftigt, täglich sollten ihm ca. 1 1/2-2 Stunden an Aufmerksamkeit zustehen, um ihn geistig und körperlich auszulasten. Egal ob Spaziergänge, das Apportieren (welches er liebt), Suchspiele drinnen und draußen oder andere Aufgaben.

Lino ist ein Amarican- / Border Collie-Mix, geboren am 20.11.2019 und männlich. Zuhause ist er sehr gemütlich, spielt gerne alleine mit seinem Kong oder döst die meiste Zeit. Er lässt sich problemlos überall berühren und zeigt einem seine Liebe mehr als deutlich. Neben all den schönen Aspekten, hat Lino wie viele Hunde auch seine schwierigen Seiten.

Hundebegegnungen sind manchmal mit Leinenaggression verbunden. Größtenteils kommt dies bei anderen großen Rüden vor, kleine Hunde kann er ignorieren. Wenn genügend Abstand besteht, kann sich Lino schnell wieder entspannen oder bleibt gänzlich ruhig. Ebenfalls üben wir noch das Alleine bleiben mit ihm – da wir ihn vor Beginn der Pandemie zu uns geholt haben, musste er kaum bis nie alleine bleiben und kommt bis jetzt dabei nicht zur Ruhe.

Mit Kindern hat er keine Probleme, ist meist sogar vollkommen desinteressiert. Lino findet alles an Bewegung toll. Er läuft neben dem Fahrrad oder beim Joggen her, liebt das Apportieren, im Sommer geht er sehr gerne ins Wasser zum planschen und lange Wanderungen machen ihm nichts aus.
Er ist sehr freundlich und respektvoll anderen Menschen gegenüber, frisst nicht vom Boden, geht nicht auf Möbel, hält an der Straße meist selbstständig an und hört sehr gut auf seinen Rückruf.
Grundkommandos kann er auch alle und neue lernt er sehr schnell dazu.

Lino hat bis heute keinerlei Vorerkrankungen, ist kastriert, entwurmt, gechipt und bekam alle Pflichtimpfungen.

Ich wohne mit ihm in Berlin, da ich aber aus Landsberg komme und mit ihm schon oft dort war, möchte ich auch hier eine Suchanzeige für ihn aufgeben. Es wäre auch kein Problem, erneut mit ihm nach Landsberg zu kommen. Vor allem war er auf dem Land immer wie ausgewechselt und viel ruhiger/ gehorsamer, da er in der Großstadt viel zu vielen Reizen ausgesetzt ist.

Abgabe nur mit Tiervermittlungsvertrag gegen Schutzgebühr.

Anfragen bitte an:

Leslie Labus,  Telefon 0160 6646579

Mail: leslie-labus@gmx.de