Leseli wartet schon so lange auf ein neues Zuhause

Wir haben unseren Stamm-Gassigeher Jan Kerp gebeten, aus seiner Sicht Leseli zu beschreiben. Jan Kerp geht seit langer Zeit jede Woche stundenlang mit Leseli spazieren. Hier seine Einschätzung:

Leslie hat ihre ersten Lebensmonate in der Natur ohne menschliche Nähe verbracht. Deshalb ist sie anfangs erstmal etwas unsicher, weil sie neue Situationen erst kennenlernen muß. Danach ist sie sehr zugänglich, anhänglich und ein absoluter Schatz. Sie tobt und spielt auch sehr gerne und wenn sie es sich erstmal wo gemütlich gemacht hat, genießt sie es auch sehr, sich ausgiebig Kraulen und Streicheln zu lassen. Wenn man die nötige Zeit in sie investiert, wird man danach auch mit entsprechendem Vertrauen von ihr belohnt.
Sie läßt sich z.B. problemlos untersuchen und anfassen. Ausgiebige Fellpflege ist auch kein Problem. Futter und andere Dinge kann man ihr jederzeit ohne Protest wegnehmen.
Wenn sich ihre Bezugspersonen nähern, fängt sie freudig an zu Hüpfen, weil es dann meist gleich zum Gassi geht. Dabei läuft sie nach stürmischer Begrüßung gut an der Leine ohne zu Ziehen.
Leslie kennt die Grundkommandos zum Sitzen und Herankommen und ist sehr aufmerksam und gelehrig. Mit gelegentlichen Leckerchen kann man sie besonders gut zum Arbeiten animieren.
Leslie kann bei entsprechender Bindung und Vertrauen zu ihrer Bezugsperson einen Beschützerinstinkt entwickeln. Gelegentlich zeigt sie auch eine gewisse Sturheit. Dies ist vermutlich auf eine Herdenschutzhund-Verwandtschaft zurückzuführen. Damit sollten ihre neuen Besitzer entsprechend umgehen können.
Mit ihren Artgenossen versteht Leslie sich normalerweise sehr gut – auch mit Hündinnen. Sie baut auch zu ihren Zwingergenossen eine gute Bindung auf. Deshalb wäre es schön, wenn sie in ihrem neuen Lebensumfeld nicht der einzige Hund wäre. Auch bezüglich ihrer gelegentlichen Unsicherheit wäre die Orientierung an einem Artgenossen hilfreich.
An menschliche Behausungen muß sie sich erstmal gewöhnen. Das ist aber auch nur eine Frage der Zeit. Für ihren zukünftigen Platz wäre ein ruhiger Haushalt mit eher ländlichem Charakter oder ein Ortsrand ideal.