Advent im Tierheim 2017 – Rückblick

17.12.2017 – Ein Traumwetter war es nicht, was den Besuchern der diversen Advents-, Christkindl- oder Weihnachtsmärkte am ersten Adventswochenende  beschert wurde. So war auch der Besucherandrang bei unserem ´Advent im Tierheim´ heuer nicht so groß wie in den vergangenen Jahren. Trotzdem konnten wir am Ende einen „moderaten Erfolg“ verbuchen. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bedanken – bei unseren treuen Besuchern, bei allen Akteuren, die beim Rahmenprogramm mitgewirkt haben, bei unseren Sponsoren und bei allen anderen, ohne deren Mithilfe wir diesen ´Advent im Tierheim´ nicht hätten auf die Beine stellen können.

Im ´Hexenhäusl´ und an weihnachtlich dekorierten Ständen konnten sich unsere Besucher mit Glühwein oder anderen heißen Getränken sowie süßen und herzhaften Leckereien gegen das unfreundliche Wetter wappnen. Und für alle, die noch Bedarf an Advents- oder Weihnachtsdekoration hatten, gab es eine großen Auswahl an Kränzen und Gestecken – alle mit künstlerischem Geschick und Liebe zum Detail von ehrenamtlichen Mitarbeitern gefertigt.

Kernpunkt des Rahmenprogramms war die Einweihung und Segnung der kürzlich fertiggestellten An- und Umbauten durch Diakon Thomas Grünwald von der Pfarrei Zu den Hl. Engeln. Es hatte sich nämlich viel getan in den letzten Monaten: Die Katzen bekamen zwei neue Freigehege, ein Teil der Hundeausläufe wurde komplett umgestaltet und die Außenbereiche der Hundezwinger wurden mit praktischen Schiebetüren versehen, mit denen die Tiere im Winter besser gegen die Kälte geschützt werden können.

Lobende Worte für die vom Tierschutzverein geleistete Arbeit fand auch Landrat Thomas Eichinger, der es sich trotz des unwirtlichen Wetters nicht nehmen ließ, dem Tierheim einen Besuch abzustatten. In seinem Grußwort unterstrich er einmal mehr die Bedeutung, die unser Verein und das Engagement seiner Mitarbeiter für den Landkreis haben. Anschließend wohnte er noch einer Vorführung von Mitgliedern der Rettungshundestaffel des BRK Landsberg bei, die ebenso wie die Zuschauer tapfer der Kälte trotzten und einen interessanten Einblick in die Arbeit mit ihren Vierbeinern gaben.